Raffaele Brahe-Orlandi
Forside Ph.d.-projekt Studier Udgivelser m.m. Undervisning Weblog Deutsch Kontakt

Deutsch

Die meissten, die irgendwann mal für eine Zeit im Ausland gelebt haben, kennen wahrscheinlich das Gefühl: Banale Sachen wie der Deutsche Fussball, der lokale Döner, das deutsche Bier oder sogar die deutsche Politik werden auf einmal besonders interesant. Man versucht sich irgendwie die eigene Geschichte schmackhaft zu machen. Das Mutterland, in dem man gross geworden ist, in dem man zum ersten mal einen zusammenhängenden Satz gesagt hat, in dem man zum ersten mal verliebt war, in dem man zum ersten mal beim Fussball war, in dem man alles zum ersten mal gemacht hat, ist, sollte man annehmen, das Fundament der Identitetsbildung. Wenn man (wie ich) aber erstmal 15-20 Jahre in einem anderen Land gelebt hat, rückt diese Zugehörigkeit zunehmend in den Hintergrund. Deutschland ist mir heute beinahe fremd - ein manchmal erschreckendes Gefühl ist es nach Hause zu kommen und festzustellen, dass Heimat zur Fremde geworden ist. Physisch ist sowieso nicht mehr viel übrig. Ein letztes Andenken ist vielleicht dieses alte Trikot von damals als ich Volleyball in Schleswig gespielt habe (Foto unten). Auf dieser Seite möchte ich Gedanken zu den Themen Identitet, Sprache, Bildung und Unterricht veröffentlichen. Ich werde zum Beispiel versuchen einen deutschen Blog am Leben zu halten.

Publiceret: 11-06-2011

Der Leitartikel der heutigen (11.06.2011) Ausgabe von "Dagbladet Politiken" drückt aus, was viele Dänen denken und fühlen. Der Autor fordert dazu auf, ihn zu übersetzen. Das ist hiermit geschehen.

Dagens (11.6.2011) leder I Politiken skal oversættes til tysk, som skribenten selv opfordrer til. Det er hermed forsøgt gjort.

Redigeret af Raffaele Brahe-Orlandi
Webmaster: Raffaele Brahe-Orlandi
Sidst opdateret: 12-04-2016
Denne sides adresse: www.raffaelebraheorlandi.net/main/aufdeutsch/index.php
SmartSite Publisher